Tipps zu 60 Sekunden Optionen Trades

> 60 Sekunden Binäre Optionen Strategie Video Tipps für Anfänger

bewertungsboxoptionyard

redaktionsempfehlung_banc_de_swiss

 

Ein relativ neuer Trend im Bereich der spekulativen Investments sind binäre Optionen. In dem Bereich haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Sie ausführlich über diese recht neue Art der Spekulation zu informieren. Dabei erläutern wir Ihnen, was binäre Optionen sind, wie das binäre Optionen handeln funktioniert und was Binäre Optionen Broker sind.

Darüber hinaus können Sie bei uns auch einen Binäre Optionen Broker Vergleich durchführen, um den für Sie besten Broker zu finden. Sämtliche Informationen und Hilfen sind selbstverständlich kostenlos, sodass Sie vom Service nur profitieren können. Zunächst aber beginnen wir mit der Beantwortung der Frage, was binäre Optionen eigentlich sind.

 

BINÄRE OPTIONEN BROKER VERGLEICH
RANK BROKER MAX. RENDITE MAX. RÜCKZ. KONTO AB MAX. BONUS BEWERTUNG ZUM BROKER
1. Banc de Swiss Erfahrung 89% 10% 100 EURO 10% 98 / 100 BANC DE SWISS ERFAHRUNG
2. anyoption Erfahrung 81% 20% 200 EURO 100% 92 / 100 ANYOPTION ERFAHRUNG
3. OptionFair Erfahrung 85% 15% 200 EURO 130% 91 / 100 OPTIONFAIR ERFAHRUNG
4. Banc de Binary Erfahrung 81% 15% 200 EURO 50% 94 / 100 BANC DE BINARY ERFAHRUNG
5. 24option Erfahrung 85% 10% 200 EURO 100% 95 / 100 24OPTION ERFAHRUNG
6. ZoomTrader Erfahrung 83% 0% 200 EURO 75% 91 / 100 ZOOMTRADER ERFAHRUNG
7. optionyard 85% 0% 200 EURO 100% 100 / 100 Optionyard ERFAHRUNG  Testsieger!!!!
8. optionbit Erfahrung 81% 0% 200 EURO 50% 79 / 100 OPTIONBIT ERFAHRUNG

 

Worum handelt es sich bei binären Optionen?

Vielleicht kennen Sie bereits die klassischen Optionen, mit denen Sie zum Beispiel in Form von Call- oder Put-Optionen auf die Entwicklung von Aktienkursen oder von Rohstoffpreisen spekulieren können. Falls Sie mit diesen Optionen bereits Erfahrungen gesammelt haben, werden Sie sich eventuell bisher deshalb nicht getraut haben, diese Instrumente zu nutzen, weil die klassischen Optionen vergleichsweise undurchsichtig sind. Verschiedenste Kennzahlen spielen hier eine Rolle und auch der Zeitwert der Option hat einen Einfluss auf deren Preis.

Diese „Schwäche“ der klassischen Optionen gibt es im Bereich binäre Optionen nicht. Die binären Optionen zeichnen sich im Vergleich nämlich auch durch ihre Einfachheit aus. Die auch als digitale Optionen bezeichneten binären Optionen sind vor allem wegen ihrer großen Transparenz bei vielen Tradern sehr beliebt. Sie müssen sich als Spekulant nämlich nur entscheiden, ob Sie der Meinung sind, dass der Kurs eines Basiswertes am Zeitpunkt XY gefallen oder gestiegen sein wird. Eventuelle Kennzahlen oder Zeitwerte sind bei binären Optionen hingegen nicht zu beachten.

Wer binäre Optionen handeln möchte, muss sich „lediglich“ dahingehend festlegen, ob die Kursentwicklung positiv oder negativ ist. Als Basiswerte, den sogenannten Assets, stehen Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe zur Auswahl. Wer zum Beispiel von steigenden Kursen/Preisen ausgeht, spekuliert mit einer Call-Option.

Wer auf fallende Kurse setzt, kauft eine Put-Option. Sollte die „vorhergesagte“ Einschätzung der Kursentwicklung eintreffen, so erhält der Trader eine zuvor bekannte Rendite, die sich je nach Broker bei einfachen Optionen zwischen 70 und 91 Prozent bewegt. Trifft allerdings die entgegengesetzte Kursentwicklung ein, ist das investierte Geld – bis auf eine eventuelle Verlustabsicherung von maximal 20 Prozent – verloren. Neben den einfachen Call- und Put-Optionen bieten Binäre Optionen Broker laut Vergleich noch weitere Handelsarten an, die Gewinne von bis zu 500 Prozent ermöglichen.

Wesentlichen Merkmale im binäre Optionen Broker Vergleich:

1. einfaches und transparentes Produkt
2. Handel schon ab wenigen Euro möglich
3. Gewinne von bis zu 500 Prozent
4. auf fallende oder steigende Kurse spekulieren
5. Verlustabsicherung möglich
6. keine Kennzahlen oder Zeitwerte zu beachten

Wichtig für einen möglichst erfolgreichen Handel im Bereich binäre Optionen ist auch die Wahl des „richtigen“ Brokers.

Eigenschaften von einem guten Binäre Optionen Broker

Die verschiedenen Binäre Optionen Broker unterscheiden sich von ihren Leistungen und Konditionen her zum Teil recht deutlich, sodass es stets sinnvoll ist, einen Binäre Optionen Broker Vergleich durchzuführen. Dabei gibt es einige Eigenschaften, die einen sehr guten Broker auszeichnen können.

1. Eine Auswahlmerkmal ist die Mindesteinzahlung. Besonders für Anfänger ist wichtig, dass zunächst nur wenig Kapital eingezahlt werden muss. Daher zeichnet einen sehr guten Broker eine geringe Mindesteinzahlung aus, die zum Beispiel nur 100 Euro betragen kann.

2. Eine weitere positive Eigenschaft ist eine möglichst geringe Mindesthandelssumme. Denn wer erstmalig mit binären Optionen handelt, möchte natürlich nicht direkt viel Geld einsetzen, sondern sich behutsam an die Materie herantasten. Die besten Broker ermöglichen den Handel schon ab wenigen Euro.

3. Profi-Trader möchten oftmals von überall aus handeln können. Daher wünschen sie sich einen Broker, der den so genannten mobilen Handel anbietet. Gerade in diesem Punkt gibt es noch deutliche Unterschiede zwischen den Brokern.

4. Auch die Nutzung eines Demokontos zeichnet einen sehr guten Binäre Optionen Broker aus. Bisher bieten aber noch nicht viele Broker ein solches Demokonto an. Für Anfänger ist dieses Konto jedoch wichtig, weil der Handel im Bereich binäre Optionen so risikolos ausprobiert werden kann.

5. Letztendlich gehört inzwischen ein möglichst hoher Bonus zu den Eigenschaften, durch die sich ein Binäre Optionen Broker im Vergleich auszeichnen kann. Es gibt bereits einige Broker, die auf die erstmalige Einzahlung sogar einen Bonus von bis zu 100 Prozent zahlen.

5 Fragen und Antworten zu digitale Optionen

Gerade Einsteiger haben sicherlich noch einige Fragen zum Thema digitale Optionen, die wir an dieser Stelle gerne beantworten möchten.

1: Wie viel Geld muss mindestens eingesetzt werden?

Sie können binäre Optionen – je nach Broker – bereits ab wenigen Euro Einsatz handeln.

2: Welche Gewinne sind möglich?

Je nach Handelsart können Sie bis zu 500 Prozent Gewinn erzielen. Bei den einfachen Call- und Put-Optionen sind Gewinne von 75 bis 91 Prozent möglich.

3: Welche Laufzeiten haben binäre Optionen?

Es gibt verschiedene Laufzeiten, zwischen denen Sie wählen können. Diese reichen je nach Broker von einer Minute bis hin zu mehreren Monaten.

4: Kann nur vom PC aus gehandelt werden?

Nein, denn manche Broker bieten inzwischen den mobilen Handel (“Mobile Trading”) an. Sie können dann zum Beispiel per Netbook, Laptop, Tablet oder über das iPhone bzw. Smartphone handeln über einen mobilen Internetzugang.

5: Worauf kann mit binären Optionen spekuliert werden?

Es gibt im Wesentlichen vier verschiedene Basiswerte, auf deren Kurs- oder Preisentwicklung mit binären Optionen spekuliert werden kann: Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe.

Tipps zum erfolgreichen Handel mit binären Optionen

Wie bei nahezu allen spekulativen Finanzinstrumenten, beispielsweise im Bereich Devisen oder beim Handel mit CFD, gibt es beim Handel mit binären Optionen einige Tipps, wie ein erfolgreicher Handel möglich ist.

1. Ein sehr wichtiger Tipp besteht darin, sich zunächst eine Strategie „auszusuchen“, auf deren Basis der Handel vorgenommen wird. Zur Auswahl stehen unter anderem klassische Trendfolgestrategien oder die auf starke Kursschwankungen ausgerichtete Volatilitätsstrategie.

2. Emotionales Handeln führt selten zum gewünschten Erfolg. Daher ist es wichtig, sich an die Strategie zu halten und davon auch bei zwischenzeitlichen Verlusten nicht sofort abzuweichen.

3. Zu Beginn sollte nur mit kleineren Beträgen gehandelt werden. Nach und nach können die Beträge dann kontinuierlich steigen, und damit hoffentlich auch die Gewinne.

4. Ein wichtiger Tipp ist auch, nie mit dem gesamten zur Verfügung stehenden Kapital zu handeln. Je nach Risikobereitschaft ist es ratsam, pro Trade nur 1-10 Prozent des Gesamtkapitals einzusetzen.

skrill

Accounting

60 Sekunden Optionen, wie etwa beim führenden Anbieter BDSwiss im Angebot, sind nichts anderes als binäre Optionen, die lediglich eine Minute lang laufen. Nach 60 Sekunden hat man entweder einen Gewinn gemacht oder verloren. Davon abgesehen funktioniert dieser Optionstyp genauso wie reguläre digitale Optionen auch. Trotzdem sollte man bei den 60 Sekunden Trades ein paar Besonderheiten beachten und sich eine spezielle Strategie für 60 Sekunden Trades zurechtlegen.

Tipps zu 60 Sekunden Optionen Trades

Sieben Tipps zu 60 Sekunden Optionen sollten Anfänger beherzigen:

1. nur bei ausreichend Bewegung handeln
2. Verlustrisiko beachten
3. mehrere Basiswerte analysieren
4. intakte Trends bieten gute Chancen
5. Aufwärtstrends oft stabiler
6. Ausbrüche nutzen
7. schnell auf Chancen reagieren

Ausreichend Bewegung notwendig

60 Sekunden Trades sind nur sinnvoll, wenn ausreichend Bewegung im Markt ist. Andernfalls spielt der Zufall eine zu große Rolle. Bei einer Seitwärtsbewegung lässt sich nämlich kaum prognostizieren, ob die Kurse nach einer Minute über oder unter dem Startwert liegen werden. In diesem Fall sollte man deshalb lieber einen anderen Optionstyp wählen.

Verlustrisiko bedenken

Jeder Trader sollte im Hinterkopf haben, dass die Verluste pro Trade bei binären Optionen üblicherweise höher sind als die Gewinne (es gibt Handelsarten wo dies anders ist, allerdings sind diese häufig auch riskanter). Aus dieser Differenz finanzieren sich schließlich Zerrissener Geldschein 2die Broker. Eine 50-prozentige Trefferchance ist also zu wenig. Denn wer nur jeden zweiten Trade mit Gewinn abschließt, hat am Ende doch Geld verloren. Zahlt der Broker für den Fall, dass die Option im Geld ist, einen Gewinn von 70 Prozent, behält aber das Geld vollständig ein, wenn die Option aus dem Geld ist, müssen von zehn Trades mindestens sechs erfolgreich sein, damit am Ende ein Gewinn bleibt. Es sollte also nur gehandelt werden, wenn die Strategie auch gute Erfolgschancen hat oder die erzielbare Rendite beim Broker entsprechend höher ist. Manche Broker bieten auch Verlustabsicherungen in Form von Rückzahlungen an – diese können dazu führen, dass auch eine niedrigere Trefferquote ausreicht, um langfristig erfolgreich zu sein.

Mehrere Basiswerte analysieren

Deshalb ist es sinnvoll, mehrere Assets zu analysieren. Also nicht einen Basiswert aussuchen und dann eine 60 Sekunden Option abschließen, sondern erst verschiedene Werte beobachten und erst dann zuschlagen, wenn ein Kursverlauf vielversprechend ist. Eine Gewinngarantie gibt es natürlich nie. Allerdings sind zwei Szenarien besonders vielversprechend.

Intakte Trends mit guten Chancen

Ein Szenario ist ein intakter Trend. Ein Kurs steigt und steigt seit einiger Zeit? Dann sind die Chancen gut, dass der Trend auch noch eine Minute anhält. Aber natürlich gibt es dafür keine Garantie. Zum einen kann es natürlich zu einem Trendwechsel kommen, zum anderen gibt es auch innerhalb eines intakten Trends immer kurze Zeiten, in denen die Kurse sich in die andere Richtung bewegen. Die Wahrscheinlichkeit aber spricht bei einem intakten Trend, egal ob nach oben oder unten, für den Trader.

Aufwärtstrends oft stabiler

graph upEin großer Vorteil binärer Optionen ist, dass sich damit sowohl auf Kursgewinne als auch auf Kursverluste setzen lässt. Allerdings sind Aufwärtstrends bei Rohstoffen, Aktien und Indizes oft stabiler. Warum? Vor allem bei Aktien und Indizes geht es oft besonders schnell abwärts. In kurzer Zeit wird dann viel Geld verloren, dafür ist die Entwicklung aber auch schneller abgeschlossen. Bei binären Optionen sind Gewinn und Verlust aber begrenzt, von einem hohen Einbruch profitiert man auch nicht stärker als von einem gemäßigten Rückgang.

Ausbrüche als 60 Sekunden Optionen Strategie

Noch vielversprechender als die Trendfolgestrategie ist allerdings ein Ausbruch, egal ob nach oben oder nach unten. Beispielsweise wenn ein bestimmter Höchstkurs bisher nicht überschritten wurde. Überspringt der Kurs die Hürde doch, folgt meistens eine weitere Aufwärtsbewegung. Wird eine Unterstützungslinie nach unten durchbrochen, geht es dagegen erst mal abwärts. Darauf kann man gut mit 60 Sekunden Optionen setzen.

Schnell reagieren

Allerdings sollte man schnell reagieren. Wer zu lange zögert, verpasst den Trend eventuell. Einen Ausbruch nach oben können beispielsweise andere Händler nutzen, um Gewinne mitzunehmen. Dann können die Kurse wieder fallen.

Fazit zur 60 Sekunden Optionen Strategie:

Eine Gewinngarantie gibt es nicht, allerdings ein paar vielversprechende Strategien. Und natürlich gehört auch der richtige Broker dazu. Der sollte einerseits gute Werkzeuge für die Chartanalyse bereitstellen und andererseits eine möglichst gute Relation von Gewinnchancen zu Verlustrisiken.